Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Hessen

Egal, wie man die die Finanzkrise beurteilt, sie wird das Jahr 2009 prägen. Damit kommt der Frage, welche wirtschaftspolitischen Vorstellungen in einem Land wie Hessen in praktische Regierungsarbeit umgewandelt werden, eine wichtige Bedeutung zu. Sie, die Mitglieder und Gäste der Montagsgesellschaft, kommen mehrheitlich aus dem Rhein-Main-Gebiet und damit aus der wirtschaftlichen Herzkammer der Bundesrepublik Deutschland. Für uns sind die Fragen rund um die Finanzkrise und den Wirtschaftsstandort Hessen mehr als nur eine akademische Plauderei. Daher wollen wir mit hochrangigen Vertretern von CDU, SPD, FDP und Grünen in der heißen Phase des hessischen Landtagswahlkampfes genau über diese wirtschaftspolitischen Fragestellungen diskutieren.  Für eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Hessen“ ist es uns gelungen, folgende Referenten zu gewinnen:

Michael Boddenberg – CDU MdL und Generalsekretär der Hessischen CDU

Dr. Thomas Spies – SPD MdL, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Hessischen Landtag 

Dr. Wolf Klinz – FDP MdEP, Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments, ehemaliger Präsident der IHK Frankfurt am Main 

Margaretha Hölldobler-Heumüller – Bündnis 90/Die Grünen MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und fachpolitische Sprecherin für Wirtschafts- und Mittelstandspolitik von Bündnis 90/Die Grünen 

Die Veranstaltung wird moderiert von  Manfred Köhler Leiter der regionalen Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Termin
12. Januar 2009, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Frankfurter Sparkasse
Neue Mainzer Straße 49
60311 Frankfurt am Main
Galerie