Politik als Beruf oder Berufung. Frankfurts Interessen in Berlin.

Bei unserer letzten Veranstaltung haben wir über die alternde Gesellschaft und den aufkommenden Pflegenotstand in Deutschland gesprochen. Dabei wurde auf erschreckende Weise verdeutlicht, dass in Zukunft sämtliche Diskussionen – ob in der Wirtschaft, der Kultur, auf persönlicher Ebene, ja sogar bei verteidigungspolitischen Fragestellungen – massiv von Aspekten der Demographie „überschattet“ sein werden.

In diesem Monat beschäftigen wir uns einmal mehr mit der Zukunft Frankfurts. Es geht uns um die Frage, wer eigentlich die Menschen sind, die die Interessen Frankfurts in Berlin, also im Bundestag, vertreten. Wie Sie in den vergangenen Wochen in der Presse verfolgen konnten, befinden sich die beiden großen Parteien, SPD und CDU, derzeit in sehr intensiven internen Abstimmungen, wen sie für die Bundestagswahl im Herbst 2013 nominieren sollen.

Die Montagsgesellschaft möchte die Diskussion darüber, wer Frankfurts Interessen in Berlin zukünftig zu einem wesentlichen Teil vertreten wird, öffentlich führen. Was für eine Persönlichkeit wünschen sich die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger für ihre Vertretung für einen der wichtigsten Wahlkreise Deutschlands? Es ist der Wahlkreis 183, in dem z.B. die neue EZB liegt, die nach wie vor „boomende“ Hanauer Landstraße und das fluglärmgeplagte Sachsenhausen. Einer oder eine unsere Gäste wird wahrscheinlich ab Herbst / Spätsommer 2013 als „Mitglied des Deutschen Bundestages“ unsere Interessen in Berlin vertreten. Beim nächsten Treffen der Montagsgesellschaft werden wir diese „Bewerber“ kennenlernen.

Teilnehmer sind (alphabetische Reihenfolge): Dr. Thomas Dürbeck (CDU) Imren Ergindemir (SPD) Ulf Homeyer (CDU) Sylvia Kunze (SPD) Ulrike Nissen (SPD) (die weiteren Kandidaten haben abgesagt). Dabei steht die Diskussion unter folgender Leitfrage: Politik als Beruf oder als Berufung – Frankfurts Interessen in Berlin Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Stefan Knoll, dem Vorsitzenden des Vereins Montagsgesellschaft.

Termin
29. Oktober 2012, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Kolping Hotel
Lange Straße 26
60311 Frankfurt am Main