Machtkampf um die Ukraine

Von der Immobiliensituation des „Boomtown Frankfurt“, wie bei unserer letzten Veranstaltung diskutiert wurde, wird die Montagsgesellschaft das nächste Mal wieder ein internationales Thema fokussieren. Es wird im Kern um die Situation in der Ukraine gehen, jedoch werden wir versuchen, die globale Bedeutung dieses Konfliktes zu analysieren.

Dadurch dass Russland Teil des Konfliktes mit der Ukraine ist und viele westeuropäischen Staaten mehr oder weniger stark von Russland abhängig sind – und dies nicht nur wegen der Gaslieferungen – hat dieser Konflikt eine Dimension, die auch Deutschland betrifft. Die Frage ist also wie groß die Gruppe der Leidtragenden dieses Konfliktes ist. Und im gleichen Atemzug stellt sich natürlich auch die Frage nach den Profiteuren dieses Konfliktes? Ferner können wir uns fragen, wer ein Interesse nach einer Ausweitung dieses Konfliktes haben kann.
Jeder, der die Berichterstattungen zu diesem Thema verfolgt, erkennt die große Gefahr, dass sich dieser Konflikt weit über die Grenzen der Ukraine ausweiten kann.

Offensichtlich geht es bei diesem Thema um geopolitische Vormachtsstellungen. Damit ist auch automatisch – und dies nicht erst in der Welt des 21. Jahrhunderts – ein direkter Zusammenhang zu wirtschaftlichen Vormachtstellungen und globalen Finanzströmen gegeben. Sicherlich ist hier sogar ein der eigentliche Kern der Ukrainekrise zu lokalisieren.

Als Montagsgesellschaft wollen wir versuchen, die Motivation der Akteure und möglichen Akteure dieses Konfliktes zu verstehen. Wir werden folgende Fragestellung diskutieren:

Machtkampf um die Ukraine. Cui Bono? Wer zieht die Strippen, wer profitiert?

Unsere Gesprächsgäste werden sein:

Dirk Müller
Börsenexperte, „Mr. Dax“, Buchautor

Willy Wimmer
Ehemaliger verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung

Professor Dr. Boris Saritskiy
Ehemaliger Russischer Senior Konsul in Frankfurt und Botschaftsrat in Berlin,
heute Professor an der Financial University under the Government of the Russian Federation

Dr. John C. Hulsman
US-Amerikanischer Politikwissenschaftler und Politik-Experte, ehemaliger Stipendiat the Alfred von Oppenheim Stiftung.

Die Veranstaltung findet in Koopetration mit dem U.S.-Generalkonsulat Frankfurt statt am

Nach der Diskussion freuen wir uns auf ein ein Flying Buffet auf Einladung von Wedding & Partner.

Die Gästeliste stellen wir nach dem Prinzip „First Come, First Served“ zusammen. Mitglieder des Vereins Montagsgesellschaft werden dabei bevorzugt berücksichtigt.

Bitte vormerken: Am 10. November wird die nächste Veranstaltung der Montagsgesellschaft stattfinden. Es wird um den Themenkomplex Thema „Jüdisches Leben in Frankfurt – 76 Jahre nach der Reichspogromnacht. 69 nach der Befreiung der Konzentrationslager“ gehen.

Die Gästeliste wird nach dem Prinzip „first come, first served“ zusammengestellt. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Termin
03. November 2014, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Wedding & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbH 7. Stock
Biebergasse 6-10
60313 Frankfurt am Main
Galerie