Building Bridges – Why Africa's Financial Center Lagos should become Frankfurt's Partner City

Die nigerianische Mega-City Lagos hatte in Europa lange einen Ruf wie ihrerseits Frankfurt – als Inbegriff von Korruption und Kriminalität. Diese Reputation ist sie bis heute nicht ganz losgeworden – und doch gilt die Stadt mittlerweile als afrikanische Verheißung.

Seitdem vor gut 15 Jahren in der Finanzbranche von Lagos eine regelrechte Goldgräberstimmung einsetzte, hat sich die Hafenstadt trotz einiger Rückschläge immer weiter zum Nervenzentrum der afrikanischen Banken- und Finanzbranche entwickelt. Gleichzeitig wird sie als eigentliches „Schaltzentrum“ der Wirtschaft Westafrikas betrachtet. Rund ein Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung des Landes wird in Lagos generiert. Das BIP der Metropole entspricht der kumulierten Wirtschaftsleistung der 25 kleinsten Staaten Afrikas. Die vergleichsweise stabilen politischen und rechtsstaatlichen Verhältnisse begünstigen die positive Entwicklung des aufstrebenden Nigerias. Diese Aufbruchstimmung ist auch in den Bereichen Film, Mode, Literatur und Fotografie in Lagos überall zu spüren.

Welchen Wandel hat Nigeria in den vergangenen Jahren erlebt? Und wie steht es dabei eigentlich um die ökonomischen Beziehungen zwischen Nigeria und Deutschland, zwischen Lagos und Frankfurt? Welche Bedeutung kommt dem afrikanischen Finanzplatz aus europäischer Sicht zu? Und: Wieso hat Frankfurt eigentlich noch keine einzige Partnerstadt in Subsahara-Afrika – einer Region mit rund einem Sechstel der Weltbevölkerung?

Zeit für eine Bestandsaufnahme – und einen Blick in die Zukunft…
 

Building Bridges –
Why Africa's Financial Center Lagos
should become Frankfurt's Partner City


Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Keep The World Foundation.

Grußwort:

Stephan Siegler, Stadtverordnetenvorsteher in Frankfurt am Main

Es diskutieren (in englischer Sprache):

Botschafter Georg Schmidt, Regionalbeauftragter des Auswärtigen Amtes für Subsahara-Afrika und Sahel

S.E. Yusuf Maitama Tuggar, Botschafter von Nigeria in Deutschland

Dr. Jeremy Gaines, Koordinator der Nigerian German Energy Partnership und Geschäftsführer von Dantata Solar Ltd., einem deutsch-nigerianischen Joint Venture

Christian Hiller von Gaertringen, Journalist und Autor des Buches "Afrika ist das neue Asien. Ein Kontinent im Aufschwung"

Moderation: Baki Irmak

Termin
05. März 2018, 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
CODE Frankfurt
Frankfurt Center for Comprehensive Medicine GmbH
Goetheplatz 9-11
60313 Frankfurt am Main