Frankfurter Legenden

Auszeichnung „Frankfurter Legenden“ für besonderes bürgerschaftliches Engagement

Die Montagsgesellschaft verleiht seit November 2016 eine besondere Auszeichnung für herausragende Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt am Main. Der gemeinnützige Verein, der seit 2005 über unterschiedliche Veranstaltungsformate eine Plattform für einen engagierten Bürgerdialog mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bietet, vergibt mindestens zweimal im Jahr den Titel „Frankfurter Legende“.

Ausgezeichnet werden herausragende Persönlichkeiten, die sich durch besonderes bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet haben und zugleich untrennbar mit der Stadt Frankfurt verbunden sind. „Die Idee ist ganz einfach: Mit der Auszeichnung ‚Frankfurter Legende‘ ehren wir besondere Persönlichkeiten, welche die Frankfurterinnen und Frankfurter zu Recht nie vergessen werden“, so der Vorsitzende der Montagsgesellschaft, Dr. Stefan Söhngen, über die Auszeichnung. Die „Frankfurter Legenden“ erhalten eine Urkunde und werden zum lebenslangen Ehrenmitglied der Montagsgesellschaft e.V. ernannt.


Helmut Sinn
100-jährige Unternehmer-Legende, Pilot und Rallyefahrer

Helmut Sinn ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Kein Wunder, schließlich wächst die Persönlichkeit eines Menschen mit den Erfahrungen, die er macht. Und Helmut Sinn hat viele Erfahrungen gemacht – ein ganzes Jahrhundert lang. Helmut Sinn ist kein Schauspieler und hatte trotzdem viele „Rollen“ in seinem Leben – alle waren sie ganz real: Kampfpilot, Rallyefahrer, (Uhren)-Erfinder, Unternehmensgründer… Die Liste könnte an dieser Stelle immer weiter ergänzt werden. Der Frankfurter Helmut Sinn ist ein echter „Typ“, mit vielen Ideen, klarem Kompass und scheinbar unendlicher Energie – ganz klar: Eine „Frankfurter Legende“!

Eine kurze Zusammenfassung der denkwürdigen Veranstaltung der Montagsgesellschaft mit Herrn Sinn finden Sie hier.